Unser Weihnachten

Wie die Instagramer schon mitbekommen haben, war unsere Heimreise nach Deutschland mit viel Pech bestraft, sodass unser Weihnachten dieses Jahr erheblich stressiger war als sonst. (Für alle Nicht-Instagramer werde ich in den nächsten Tagen noch einen Beitrag verfassen 🙂 )

Unser Weihnachten verläuft schon seit vielen Jahren demselben Ablauf. Am Heiligen Abend Nachmittag gehen wir alle gemeinsam (Oma+Opa, Tanten und wir drei) in die Kindermesse mit Krippenspiel. Das Krippenspiel wird jedes Jahr von den Kindergartenkindern vorgeführt, bei dem meine Tochter letztes Jahr auch als Engel teilgenommen hat. Zuckersüß und schön anzusehen, vor allem, weil man die meisten Kinder kennt. Dieses Jahr war die beste Freundin meiner Tochter die Maria und Töchterlein war mächtig stolz auf ihre Freundin.

Viele Eltern waren verdutzt uns in der Kirche zu sehen, wo wir doch eigentlich in den USA sein sollten… die Überraschung war groß und die Freude der Freundinnen riesig!!!

Danach gehen wir drei eigentlich immer zu den Schwiegereltern, machen dort Bescherung und fahren dann gegen halb 6 wieder nach Hause, wo dann schon der Schwager das Weihnachtsessen vorbereitet.

Dieses Jahr sind die Schwiegereltern über Weihnachten im Urlaub, also haben sie Pech gehabt und werden eben nicht besucht 😉

Dafür konnten wir die extra Zeit gut gebrauchen, denn unsere mitgebrachten Weihnachtsgeschenke waren weder verpackt noch beschriftet und die Weihnachtstafel wollte auch noch gedeckt werden.

Pünktlich um halb 6 gab es dann Turkey mit Serviettenknödel, Rotkohl, Maronenpüree, Kartoffeln und Soße. Yum Yum!!

Anschließend gab es noch Zitronencreme mit Erdbeersoße und Baileyscreme zum Nachtisch. Ebenfalls Yum Yum!! ^^

Weihnachten

Um 7 Uhr schlichen wir dann alle Richtung Wohnzimmer und lauschen, ob das Christkind und der Weihnachtsmann schon da gewesen sind…

Der Haufen unter dem Weihnachtsbaum wächst jedes Jahr… zumindest sieht es so aus 😉

Dann darf das jüngste Mitglied der Familie das erste Geschenk holen und der Person überreichen, dessen Name darauf steht. Diese Person packt dann sein Geschenk aus und holt anschließend das nächste, so geht es immer weiter, bis alle Geschenke weg sind. Gedauert hat das dieses Jahr von 7-11 Uhr, wir sind allerdings auch 9 Leute. J

Wir haben uns dieses Jahr bewusst nichts gewünscht, da unsere Familie Geschenk genug ist und wir schon etwas zu unserem Flug dazubekommen haben.

Töchterlein wurde wie jedes Jahr mit Geschenke überhäuft und konnte es nicht abwarten all ihre Geschenke schnellstmöglich auszupacken. Beim Auspacken unseres Geschenkes (Tabeo e2 – Kindertablet) wurden die Augen nicht nur groß, sondern riesig, die Freunde war enorm, immer wieder stockte ihr der Atem und sie schaute den Karton ungläubig an. Mama und Papa wurde mehrmals um den Hals gefallen und ihr Herz klopfte ihr fast aus der Brust. Die Überraschung ist geglückt. *schön*

Den 1. Weihnachtstag haben wir drei – dank Jetlag – bis 12 Uhr geschlafen und mussten uns dann im Eiltempo fertig machen, um pünktlich um 13 Uhr bei der (Ur)Oma zum Weihnachtsessen zu sitzen, direkt im Anschluss wurde noch die andere – erst kürzlich verstorbenen – (Ur)Oma auf dem Friedhof besucht. Von dort aus ging es dann zur (Groß)Tante, wo wir auch bis abends schön zusammen gegessen und gefeiert haben.

Der Jetlag wollte nicht so schnell von uns weichen, sodass mein Schatz und ich noch bis in die Puppen „Modern Family“ geguckt haben.

Heute waren wir dann alle nochmal zusammen Essen (immer diese Fresserei an den Weihnachtstagen, von meinen abgenommenen 5-6kg wird danach nicht mehr viel übrig bleiben 😦 ). Und gleich geht das Töchterlein zur aller besten Freundin spielen und wir bekommen Besuch von meiner Tante und meinte Eltern und meine Schwester wird auch da sein, denn die tritt morgen schon wieder die Rückreise an….

Viel Action über die Weihnachtstage, aber ehrlich gesagt nicht stressig, sondern schön, denn ich liebe meine Familie und bin gerne mit ihnen zusammen und die Zeit hier muss ja auch ordentlich genutzt werden.

Ich hoffe hier hattet/habt auch ein schönes Weihnachtsfest mit oder auch ohne eure Familien verbracht!!

Eure Jane

PS: Vielleicht mag ja der ein oder andere die Highlights unter euren Weihnachtsgeschenken verraten, denn das nächste Weihnachten kommt schneller als man denkt, und Inspiration kann man nie genug haben. 🙂

Advertisements

Frohe Weihnachten an alle meine LeserInnen :)

Bei uns darf man „Frohe Weihnachten“ erst nach der Kirche sagen, deswegen wünsche ich euch allen einfach

EIN FROHES FEST UND BESINNLICHE FEIERTAGE

ICH HOFFE IHR GENIEßT DIESE SCHÖNE ZEIT (IM KREISE EURER FAMILIE)

LASST EUCH REICH (MIT LIEBE) BESCHENKEN

UND

ERFREUT EUCH AN DEN FREIEN TAGEN

Eure Jane

Ich packe meinen Koffer….

Die letzten Tage habe ich damit verbracht unsere Koffer zu packen, nicht um über Weihnachten zu verreisen, sondern – im Gegenteil – nach Hause zu fahren.

Deutschland ruft und die Familie noch mehr. Und weil bei uns Familie über alles geht, war uns schon im Oktober klar: Weihnachten wird in Deutschland verbracht.

Ja ich weiß, es ist verrückt für nicht mal 2 Wochen von den USA nach Deutschland zu fliegen… über 15 Stunden im Flieger zu sitzen…. Nochmal 5 Stunden im Zug zu verbringen…. Weitere 6 Stunden am Flughafen…. Das macht 26 Stunden Reisezeit…. Und das alles mit einer Fünfjährigen…. Verrückt!!!

Aber dafür werden wir ein wundervolles Weihnachtsfest im Kreise unserer Familie feiern. Um 14:30Uhr in der Kirche sitzen und das Kinder-Krippenspiel sehen…. Weihnachtslieder singen …das beste Essen des Jahres verspeisen und gemeinsam um den Tannenbaum hocken und Geschenke auspacken… so wie jedes Jahr!

Noch bereue ich nicht, dass wir uns den Stress antun…. NOCH nicht… aber irgendwie ist es auch aufregend und spannend und schön…

Aber verrückt ist es schon… und Stressig… aber was tut man nicht alles für die Familie?! Ja, Ich liebe meine Familie über alles und wünsche uns ein richtig schönes Weihnachtsfest mit allem drum und dran!

Eure Jane

Planung ist die halbe Miete….

Ich bin ein Planungsmensch, durch und durch. Ich liebe es To-Do-Listen zu erstellen und abzuhaken, ich liebe es Listen zu schreiben und Zeitleisten und und und… ich tue das um mir vor Augen zu halten, was noch so ansteht, was dringend und weniger dringend erledigt werden muss und wie lange ich noch auf etwas bestimmtes warten muss…

Ich tue das nicht um mich zu stressen, im Gegenteil, ich nehme mir den Druck, etwas Wichtiges zu vergessen… Am liebsten schreibe ich meine Listen übrigens Handschriftlich auf weißem blanko Papier mit bunten Filzstiften… verrückt aber wahr!

So für meine kommende Schwangerschaft habe ich mir natürlich auch eine To-Do-Zeitleisten-Liste angefertigt… da meine erste Schwangerschaft völlig unerwartet kam, konnte ich damals natürlich nichts planen, deswegen stürze ich mich diesmal umso mehr darauf…. Ebenfalls verrückt aber wahr! ^^

Vorgestern habe ich meine letzte Pille vom vorletzten Blister genommen, demnach nehme ich die vorerst letzte Pille am 15.01.2014 ein. Ein guter Start ins neue Jahr wie ich finde 😛

Exkurs: Dienstag und Mittwoch haben sich mein Schatz und ich aber voll die in Wolle bekommen… zwei Tage lang haben wir kaum ein Wort miteinander gesprochen (vor der Kleinen haben wir heile Welt gespielt, war ja auch noch heile, es hat nur gewittert) Mittwoch konnte ich einfach nicht mehr anders als ihm heulend in den Arm zu fallen, danach war das Problem gegessen. Als wir die Kleine ein paar Stunden später vom Schulbus abgeholt haben, lagen wir uns in den Armen und ich hab ihn gefragt, ob ich jetzt – wenn wir über Weihnachten in Deutschland sind – nochmal eine 3-Monatspackung Pillen holen soll… die klare Antwort war Nein… er ist bereit und ich einfach überglücklich! Exkurs Ende 😉

Scharf Schießen wollen wir allerdings erst ab Mai, so will es die Planung. Ein Kind im Februar/März wäre einfach perfekt. Also Daumen drücken, dass es möglichst beim 1. (2.) mal klappt.

Pünktlich zum Tod der Pille werde ich mit dem RICHTIGEN Messen der Basaltemperatur beginnen. Wieso richtig? Weil ich jetzt schon messe… klar ich weiß jetzt während der Pille bringt es gar nichts… außer, dass ich mich daran gewöhne jeden morgen zu messen. Wenn das erste Zyklusblatt fertig ist, zeige ich es euch natürlich (wenn Interesse besteht). Das richtige Thermometer habe ich schon, es sollte bestmöglich eins sein, das zwei Nachkommastellen anzeigt. Meins piept nicht nach einer bestimmten Zeit, sondern wenn es fertig ist mit Messen. Sollten sich dabei Fehler zeigen, werde ich mir dabei eine Uhr stellen….

Drei Monate vor dem ersten scharfen Schuss (also Anfang März), werde ich mit Nahrungsmittelergänzungen anfangen… hier in den USA ist es nicht besonders einfach seinen Tagesbedarf an Vitaminen & Co aufzunehmen *Ausredeaus* ich werde mich bei unserem Deutschlandaufenthalt mit den A-Z Mama Vitaminen von dm eindecken. Die sind günstig und enthalten die“ gleichen“ Inhaltsstoffe wie die meisten anderen Nahrungsergänzungsmitteln für Schwangere, Stillende und Frauen mit Kinderwunsch auch. (Dazu mache ich nochmal einen extra Beitrag, wenn es soweit ist).

Der Mai wird dann der erste spannende Monat, bzw. Anfang Juni, wenn es dem ersten Test entgegen geht… ich hoffe, dass Tante Rot so schnell nicht mehr zu Besuch kommen wird… wenn ihr versteht….

Alle Daten im Überblick:

15.Januar: Letzte Pille

Ca. 18. Januar (Mit der ersten Mens): Start Basaltemperatur messen

1. März: Start Nahrungsergänzungsmittel (Mama A-Z von dm)

Mai: Startschuss zum Scharf Schießen

Juni: NMT?! Hoffentlich positiv testen *optimistischBin*

Ist von euch gerade jemand am „üben“, schwanger oder wartet noch jemand aufs scharf schießen? Würde mich freuen wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst 🙂

Lg eure Jane

Weihnachten

Wie ihr wisst, wohne ich zurzeit in den USA. Da ich aber der absolute Familienmensch bin, haben wir uns dafür entschieden über Weihnachten nach Deutschland zu fliegen.

Leider haben wir viel zu spät gebucht, und uns doch für die komfortablere Version entschieden und fliegen deshalb am 22.12 von hier nach Houston nach Amsterdam und fahren dann mit dem Zug weiter nach Norddeutschland – zur Familie.

Man das wird ein Stress… ich hab einfach viel zu wenig Zeit zum packen und die ganzen Geschenke die mit müssen und dann alles mit Kind und der Mann wird immer so schnell zickig, wenn es stressig wird und und und… HILFE!!!!

Dafür habe ich mir den Stress mit meinen eigenen Weihnachtsgeschenken genommen… ich wünsche mir dieses Jahr….. einfach mal GARNICHTS!

Naja Garnichts ist auch übertrieben, ich wünsche mir Gesundheit und Glück und ein schönes Weihnachtsfest für mich und meine Familie.

Das Gute daran ist, es nimmt nicht so viel Platz im Koffer weg 😉

Meine Familie bekommt dieses Jahr Schmuck, Gesellschaftsspiele, Selbstgenähtes, selbstgemachte Kalender, ein selbstgemachtes Fotobuch und uns als Besuch *hehe*

Schon irgendwie komisch, wenn man selber nichts geschenkt bekommt… besonders seltsam finde ich aber, dass mein Schatzi und ich uns gegenseitig auch nichts schenken… das gab es noch nie! Letztes Jahr z.B. habe ich ihm eine Nacht in einem Baumhaushotel geschenkt, romantischer geht’s nicht mehr…. Und dieses Jahr NICHTS? Naja ich weiß ja nicht, das gefällt mir so gar nicht…. Was soll ich tun?!

Unsere Tochter hingegen wird wieder groß abräumen. Von uns bekommt sie ein Tablet. Nicht zu fassen, grade mal 5 und schon ein Tablet. Dazu muss ich sagen, dass es etwas eigennützig ist, denn so haben wir Eltern unser IPad wieder und das gute Ding von TOYSrUS US haben wir zum Schnäppchenpreis für unter 100$ bekommen… verrückt!!! Aber auf einer 15 Stunden-Reise Gold wert und mit den guten Apps der Elementary School lernt sie ganz spielerisch Mathe, Englisch und Phoneme und Grapheme … dennoch verrückt! xD

Was schenkt ihr so euren Liebsten?

Eure neugierige Jane

Pecan Cookies

Kekse! Kekse! Kekse! Ich bin da wie Krümelmonster, denn von Keksen kann ich nie genug haben. Ganz egal, ob Double oder Triple Chocolate, mit und ohne Nüssen… Hauptsache Lecker!

Hier in den Südstaaten der USA sind Pecan-Nüsse sehr beliebt und da wir von Thanksgiving noch eine große Packung übrig haben, habe ich mich mal an Pecan Cookies ausprobiert.

Foto(28)

Pecan Cookies

150g Mehl

80g Haferflocken

¾ TL Backpulver

½ TL Natron

½ TL grobes Salz

90g weißer Zucker

70g brauner Zucker

60g flüssige Butter

½ TL Vanille(extract)

1 Ei

3 EL gehakte Pecannüsse

3EL Zartbitterschokoladenstückchen

Ergibt etwa 15 Cookies

Ofen auf 180°C aufheizen – alle trockenen Zutaten  vermischen – flüssige Butter, Vanille und das Ei dazugeben und vermengen – dann die Nüsse und die Schokolade dazu und unterrühren – wer flache große Cookies mag tut noch 1-2 EL Wasser dazu – wer normale Kekse möchte lässt das Wasser weg – Keksteig zu Kugeln formen und etwas auf ein, mit Backpapier ausgelegtem, Backblech drücken – 12 Minuten Goldbraun backen – fertig

Wer es noch nussiger/schokoladiger mag kann auch noch 1-2 EL mehr von der Zutat dazu geben.

Die Kekse sind ruck zuck gebacken und würden sich theoretisch bis zu einer Woche in der Keksdose halten… wenn da nicht *hust*

Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit

Eure Jane

Shoppen in den USA

Shoppen macht Spaß! Wenn man Frau schlechte Laune hat, geht sie shoppen und kommt, zumindest etwas besser gelaunt wieder. Shoppen macht Spaß, ganz egal WO auf der Welt…. Das habe ich gedacht, bevor ich das erste Mal in den USA shoppen war, denn Shoppen macht hier noch viel mehr Spaß!

Zu den unzähligen Malls und Shoppingcentern gibt es hier in der Nähe noch mein geliebtes Outlet-Center. Ein Traum für jede Frau, jeden Geldbeutel und sogar für den Mann 😉

Tommy Hilfiger, Ralph Lauren, Gap, Nike, Fossil, und und und treffen sich an einem Ort und hauen ihre besten Stücke für einen Appel und ein Ei raus.

Das Einkaufen dort nenne ich Geld verdienen, denn es ist wirklich erstaunlich für welche Preise man dort Markenklamotten und Schmuck bekommt.

Foto(27)

Beispiel. Ich habe bei Fossil Anhänger für ein Armband gekauft. 14 Stück. Für durchschnittlich 20$. Das macht etwa 280$. Für die gleichen Anhänger hätte ich in Deutschland durchschnittlich 30€ bezahlt. Das wären 420€. Ich habe also schon mal 296$ gespart, nur weil ich die Anhänger hier gekauft habe.

Da ich mich allerdings in einem Outlet-Center befinde gibt es mal eben 50% auf alles. Also kosten mich die Anhänger nur noch 140$. Jippi!!!

In den USA geht jedoch keine Frau ohne Coupons einkaufen, ich natürlich auch nicht. Nach Coupons muss man auch nicht suchen, sie werden einem direkt auf der Internetseite des Outlets fertig zum Ausdrucken präsentiert. Zack nochmal 20-70%.

Wenn man an der Kasse dann noch lieb lächelt und den kostenlosen Newsletter abonniert, gibt es nochmal einen fetten Rabatt oben drauf.

Bezahlt habe ich am Ende 24$ und 21ct. Für 14 Anhänger die mich in Deutschland 420€ gekostet hätten. Unglaublich aber Wahr! Und das Beste ist auf jedem Bon steht unten die TOTAL SAVINGS oder YOU SAVED – mein Lohn sozusagen 😉

TOTAL SAVINGS / YOU SAVED 255,79$

Und damit gehe ich dann in den nächsten Laden, um noch mehr Geld zu „verdienen“! 😉

Heute so geschehen, allerdings im GAP Store xD

image(7)

Eure Jane

PS: Nein wir bekommen keine Zwillinge, aber der GAP Overall war von 25$ auf 2$ reduziert!!!!

Eulen –Körnerkissen – DIY

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen postete ich bei Instagram ein Foto eines Eulen-Körnerkissens, worauf mich eine liebe Instagrammerin fragte, ob ich zeigen könnte, wie ich dieses genäht habe.

Klar natürlich gerne! Also hier die Anleitung:

Ihr braucht:

1-2 Baumwollstoffe (ich nehme zwei farblich gut kombinierbare Stoffe)

Vliesofix

Filz (weiß, schwarz, gelb/orange)

Körner (Roggen, Weizen, Reis, … KEIN MAIS 😉 )

 IMG_6118

1. Zuerst malt ihr euch den Umriss eures Eulen-Körnerkissens auf ein Blatt Papier. Das wird euer Schnittmuster. Ich habe das Schnittmuster vor dem ausschneiden zur Kontrolle einmal in der Mitte gefaltet, damit sie (und vor allem die Ohren) symmetrisch werden.

2. Dann habe ich das Schnittmuster ausgeschnitten und 2x auf den 1. Stoff (hier lila) mit 1cm Nahtzugabe auf die linke Seite des Stoffes übertragen und ausgeschnitten.

3. Dann übertragt ihr auf den zweiten Stoff (hier rosa) einen passenden Kreis für eure Eule. Ich habe dafür einfach ein Glas als Schablone benutzt.

4. Aus dem weißen Filz schneidet ihr nun zwei Kreise für die Augen aus. Hier diente mir eine Garnrolle als Schablone

5. Aus dem schwarzen Filz müssen jetzt nur noch zwei Pupillen ausgeschnitten werden. Schablone = Stiftkappe

6. Der Schnabel wird aus gelben bzw. orangem Filz. Der Schnabel ist ein Dreieck, bei dem ich oben wieder ein kleines Dreieck rausgeschnitten habe.

Jetzt solltet ihr folgende Dinge bereit haben:

IMG_6106

Eulenkörper 2x lila (vorne hinten)

Eulenbauch 1x rosa

Augen 2x weiß groß, 2x schwarz klein

Schnabel 1x gelb/orange

7. Falls ihr den Bauch der Eule besticken möchtet, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Soll er unbestickt bleiben, bügelt ihr ihn mit Hilfe von Vliesofix an die richtige Stelle des Eulenkörpers und näht ihn dann mit einem Zickzack-Stich an den Bauch fest. Dünne Stoffe brauchen oftmals eine Verstärkung von hinten, damit der Stoff nicht reist und die Stiche schön sauber werden. Dafür lege ich einfach ganz normales Kopierpapier unter den Stoff, das nach dem nähen, wie Stickpapier einfach abgerissen werden kann. (siehe Fotos)

IMG_6107 IMG_6108 IMG_6109

8. Jetzt wird der Schnabel angenäht. Diesen einfach mit einem farblich passenden Garn im Heftstich annähen.

9. Dann sind die Augen dran. Zuerst die weißen Stücke Filz mit einem einfachen Heftstich annähen. Dann die schwarzen Stücke für die Pupillen positionieren (je nach dem wo und wie die Eule schauen soll) und ebenfalls mit dem Heftstich annähen.

10. Jetzt den Eulenrücken und die Eulenvorderseite recht auf rechts zusammenlegen und mit Nadeln feststecken. Bis auf eine kleine (2-3cm) Wendeöffnung zusammennähen.

IMG_6114IMG_6119

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Die Eule auf rechts drehen und mit Hilfe eines Trichters mit Körnern befüllen. Je nachdem wie groß eure Eule wird und für wen diese bestimmt ist, könnt ihr mehr oder weniger Füllung benutzten.

12. Die Wendeöffnung per Hand (Leiterstich) schließen.

Fertig! 🙂

Die Körnerkissen können sowohl zum wärmen als auch kühlen benutzt werden.

Kühlfunktion: In einer Plastiktüte in den Eisschrank legen und bei Bedarf auf die zu kühlende Stelle legen

Wärmefunktion: Je nach Menge der Füllung 1-2 (!!!!) Minuten in die Mikrowelle legen. Dabei sollte die Eule flach liegen (nicht knicken, um einen Wärmestau zu verhindern). Bei häufiger Anwendung kann es sein, dass die Körner zu sehr austrocknen, dann einfach einen Becher mit Wasser mit in die Mikrowelle stellen oder ab und zu mal über einen Topf kochendes Wasser legen, damit die Körner wieder Feuchtigkeit ziehen können.

Mir ist noch nie ein Körnerkissen in der Mikrowelle angeschmort, dennoch sollte man die Kissen nie unbeobachtet in der Mikrowelle lassen.

Sollten noch Fragen auftauchen, könnt ihr diese gerne in der Kommentarbox hinterlassen, ich werde diese dann dort beantworten.

Viel Spaß beim Nachnähen

Eure Jane

Best Blog Award

Die Liebe Tanja hat mich getagged *VielenLiebenDank* bei dem Best Blog Award teilzunehmen.

blogger-image-1758022023

Teilnehmen ist ganz einfach, indem ihr von einer Person direkt getaggt wurdet oder euch einfach angesprochen fühlt. Es gibt dabei auch nicht so arg viele Regeln die dabei befolgt werden müssen, aber die wenigen die es gibt nenne ich euch kurz:

1. Beitrag zum Thema „Best Blog Award“ verfassen, das Bild dazu im Beitrag einfügen und die Person, die euch den Award verliehen hat verlinken.

2. Die 11 Fragen der jeweiligen Person, von dem der Award kam, beantworten

3. 11 neue Frage stellten

4. Möglichst viele (am besten 10) weitere Bloggen taggen

5. Bloggern schreiben, dass die getaggt wurden 🙂

 

Meine 11 Fragen, von Tanja, werde ich euch jetzt im folgenden beantworten:

1. Warum bloggst du?

blogge, weil ich mir die Zeit bis zum Zweiten Kind versüßen möchte. Die Wartezeit kann manchmal schrecklich langweilig werden, und wenn man sich so sehr ein zweites Kind wünscht, braucht man einen Raum, in dem man sich anderen mitteilen kann. Da ich mit meinem Kinderwunsch im „realen“ Leben niemanden, außer meinen Partner habe, mit dem ich darüber sprechen kann, und der mich ablenkt, habe ich diesen Blog angefangen. Jetzt hoffe ich, dass ich anderen damit ihre Wartezeit (auf was auch immer) verkürzen und versüßen kann. 🙂


2. Wenn du an dein Kind/deine Kinder denkst, welche 3 Adjektive fallen dir dann spontan zuerst ein?

Selbstbewusst, viel zu reif für ihr Alter und liebevoll
3. Land- oder Stadtmensch?

Landmensch


4. Möchtest du irgendwann noch einmal stolz deinen Babybauch präsentieren und ein Geschwisterchen für dein Kind bekommen?

Ja, ich wünsche mir schon seit knapp 3 Jahren ein Geschwisterchen für meine Tochter und hoffe, dass es im Mai nächsten Jahres endlich dazu kommt. Danach hätte ich aber auch noch gerne 1-2 weitere Kinder 🙂


5. Auto oder Fahrrad?

Momentan nur Auto, da wir in den USA weder Fahrräder besitzen noch nutzen könnten, da es einfach keine Fahrradwege gibt. Auf der Strae fahren, wäre Selbstmord und man würde nach spätestens 2 Minuten von der Polizei nach Hause gebacht werden. xD


6. Was war das erste Wort deines Kindes/deiner Kinder?

PAPA … nicht zu fassen oder? Wofür hat Frau ihre Brüste 6 Monate ausnudeln und ihren Bauch mit Streifen verziehren lassen? 😉


7. Stell dir vor eine Fee würde plötzlich vor dir stehen und dir 3 Wünsche erfüllen. Welche wären das?

Gesundheit für meine ganze Familie und mich, Glück und Frieden auf Erden UND endlos viele Wünsche bei ihr frei *hehe*


8. Wann hast du dir zuletzt bewusst Zeit für dich (alleine) genommen?

Ich nehme mir Zeit für mich alleine, um diesen Blog zu schreiben oder zu nähen. Beim Backen habe ich gerne meine Tochter bei mir und beim Kochen gerne meinen Schatz.


9. Was ist für dich das beste am Mami-sein?

Das Beste für mich am Mami-sein, ist die Tatsache mein Leben und meine Liebe mit meiner Familie teilen zu können.


10. Fleisch oder Gemüse?

Beides 😛


11. Was sind, in deinen Augen und zum jetzigen Zeitpunkt (also jetzt gaaanz spontan), deine 5 Lieblings Jungs- und Mädchennamen?

Ich bin da abergläubisch, deswegen verrate ich noch keine Namen, aber bei uns ist es tradition, das der Name mit J und M beginnen muss 🙂

 

So ich hoffe ich konntet etwas mehr über mich erfahren und ich tagge hiermit:

http://majasuchtdasglueck.wordpress.com/

http://annflesh.wordpress.com/2013/11/02/stroll/

http://kerzenbastelei.wordpress.com/

http://kleinekleinigkeiten.wordpress.com/

https://www.facebook.com/pages/Mellis-BLOG/265446296893104

und alle die sich angesprochen fühlen.

 

Meine 11 Fragen:

  1. Wie bist du zum bloggen gekommen?
  2. Was bedeutet dein Blogname/Titel?
  3. Hast du Kinder? Wenn ja wie viele? Und wie alt sind sie?
  4. Was ist deine Lieblingsfarbe?
  5. Wenn du eine Reise geschenkt bekommen würdest, wohin würde sie gehen und wen würdest du mitnehmen?
  6. Was ist das peinlichste, das dir je passiert ist?
  7. Hast du schon mal auf etwas sehr lange warten müssen? Wenn ja auf was und wie lange musstest du warten?
  8. Was ist dein bestes Rezept gegen Langweile und lange Wartezeiten?
  9. Warst du als Kind gut in der Schule?
  10. Gehst du auch ungeschminkt vor die Tür?
  11. Was verschenkst du diese Weihnachten?

Florida

Unser vorerst letzter Wochenendausflug ging nach Florida. Dort hatte mein Schatz ein Ferienhaus gebucht.

Leider fing das schöne Wochenende mit einem Streit an, weshalb ich die stundenlange Autofahrt auf der Rückbank verbrachte und schmollte.

Je näher wir allerdings unserem Ziel kamen, desto besser wurde meine Laune, sodass der Streit noch vor Ankunft des Zieles ausgeschmollt war und wir uns verziehen hatten.

Als auf dem Navi das Ziel unserer Reise zu erkennen war, wurde meine Freude noch größer, denn das Ziel lag direkt am Meer.

Von Vorne sah das Ferienhaus noch ziemlich unscheinbar aus, aber von Innen war es eine Wucht. Die Küche, das Wohnzimmer,  die vielen Schlafzimmer (wir haben 24 Betten gezählt!!!) einfach unglaublich. Da es mittlerweile dunkel geworden war, konnte man den noch unglaublicheren Ausblick nicht direkt erkennen, aber wir haben es uns nicht nehmen lassen, unsere Terrasse mit direktem Strandzugang noch mitten in der Nacht auszutesten.

Ich bin fast umgefallen soooo unglaublich schön war es dort. Der Sand so weich und fein und das Meer soo warm… ich hätte direkt in die nicht vorhandenen Wellen springen können.

Da das Bett allerdings rief verlegten wir unseren Meergang auf den nächsten Morgen.

Als ich aufgewacht bin, dachte ich, ich würde träumen, ich wollte nicht gezwickt werden, damit ich meinen Traum einfach genießen konnte, aber das war gar nicht nötig, denn ich war wach und sah die Realität.

 

DSCF3585

DSCF3608

Nach einem schnellen Frühstück verbrachten wir den ganzen Tag am menschenleeren Strand… ich liebe die Golfküste, die Wassertemperaturen gleichem dem eines Whirlpools.

DSCF3628

Tja es kam wie es kommen musste, am Abend hatten wir (Eltern) einen fetten Sonnenbrand, die Kleine blieb (Gott sei Dank) verschont.

Den zweiten Tag verbrachten wir neben Strandspaziergängen auch damit die Stadt etwas zu erkunden, shoppen zu gehen und den Ausblick auf der Terrasse mit selbstgegrilltem zu genießen.

Ich hätte wirklich heulen können, als es am Sonntag schon wieder nach Hause ging. Aber das wird nicht unser letztes Mal dort gewesen sein.

Eure Jane