Kohlsuppe

Nachdem ich euch gestern eines meiner Shake-Rezepte vorgestellt habe, ist heute ein Suppenrezept an der Reihe. Ja, ich weiß, bei Kohlsuppe kommt einem sofort der Gedanke an „Kohlsuppendiät“, aber ich mache keine Kohlsuppendiät, sondern eine Detoxkur hauptsächlich bestehend aus Shakes/Smoothies und eben Suppen. Und damit einem diese Kur nicht lästig wird, sondern auch nach 10 Tagen noch schmeckt, probiere ich verschiedene Rezepte aus. Hier also mein Kohlsuppenrezept, dass einem nicht nur bei Detox und Abnehmen schmecken wird:

Kohlsuppe

1 (rote) Zwiebel

1 Kohlkopf

4 Karotten

3 kl. Dosen Tomaten (stückig)

400-600ml Brühe

Salz, Pfeffer, (Paprikapulver, Ingwer, Rosmarin, Lorbeerblatt)*

Ergibt ca. 6 Portionen

Zwiebeln (klein) und Kohl (in dünne Streifen) schneiden – In einem großen Topf die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen – anschließend den geschnittenen Kohl dazu geben und mit den stückigen Tomaten übergießen (sollte in den Dosen zu wenig Flüssigkeit sein, kann jetzt schon ein Teil der Brühe dazugegeben werden) – den Topf abdecken und köcheln lassen – in der Zwischenzeit die Karotten waschen und ungeschält in Taler schneiden – Die Taler ebenfalls in den Topf geben und unterrühren (das Volumen vom Kohl sollte sich jetzt schon etwas reduziert haben) – Topf weiter abgedeckt köcheln lassen – Jetzt die Brühe mit den Gewürzen vorbereiten und zu der Suppe geben (der Kohl usw. sollte jetzt mit der Brühe bedeckt sein) – im geschlossenen Topf weitere 15-20 köcheln lassen – Fertig 🙂

*Die Gewürze in Klammern sind kein muss, machen die Suppe aber würziger und noch geschmackvoller

Der Suppe wird nachgesagt, dass die beim Verzehr mehr Kalorien verbrennt als man zu sicht nimmt, trotzdem möchte ich euch die Kalorienangaben nicht vorenthalten:

1 Portion / ca. 120 kcal = 23 KH, 0,1 F, 6 EW

Klingt gar nicht mal so schlecht oder?! Wir (mein Schatz und ich) haben Mittags und Abends davon gegessen und dann nochmal ca. die Häfte eingefroren.

Guten Appetit,

eure Jane

Advertisements

Einmal „gesund und lecker“ bitte

Halli Hallo,

wie ich euch ja bereits erzählt habe, mache ich eine Entgiftungs- oder Detoxkur, bei der man sich möglichst ausschließlich von Suppen/Shakes/Smoothies und Rohkost/Obst ernährt.

Das ganze mache ich jetzt schon genau eine Woche (am Wochenende esse ich normal) und ich fühle mich fitter, frischer und habe auch noch 0,7kg abgenommen. *jippi*

Einen meiner Lieblingshakes ist der Apfel-Karotten-Shake und das Rezept dazu möchte ich euch nicht verheimlichen
20140312-135331.jpg

Apfel-Karotten-Shake

1 Apfel (z.B. Granny Smith)

3 Karotten

50g Joghurt

100ml Milch

1-2 EL Mandelblättchen*

Crush Ice

Ergibt ca. 300ml

Apfel und Karotten gewaschen aber ungeschält in kleine Stücke schneiden – die Stückchen zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer und erst auf Impuls/Crush Ice -Stufe zerkleinern und dann erst richtig mixen – Fertig 🙂

*Die Mandeln sind nicht unbedingt für den Geschmack da, sondern hauptsächlich dafür, um die fettlöslichen Vitamine (A, D, E und K) aus dem Shake aufnehmen zu können, deswegen kann hier auch anderes Öl benutzt werden

Für die, die die (die die die die die ^^) Kalorien und Nährwertangaben interssiert: 100ml haben ca. 70 kcal (KH12 | F1,5 | E2,5)

Lasst es euch schmecken,

eure Jane

Momentan läuft es rund…

Hallo meine Lieben,

momentan geht es mir einfach gut und ich lasse es mir auch richtig gut gehen!

Diese Woche habe ich frei, denn es ist SPRING BREAK (nein, das hat nicht zwingend etwas mit saufen am Strand zu tun, sondern sind hier einfach die Frühlingsferien gemeint) und die letzten 2 Tage habe ich auf der Terrasse in der Hängematte bei 20-25 Grad genossen. Leider zieht es jetzt etwas zu, aber so habe ich wenigstens Zeit euch zu schreiben. 🙂

Ich nutze meine freie Zeit um zu nähen, meine Nägel zu machen und mir meine Beine mit dem Lumea haarfrei zu halten – Beautywoche also.

Nachdem ich gestern dachte mein Zyklus sei schon wieder nach nur 24 Tagen vorbei (meine Temperatur sank von 36,65 auf 36,45) ist die Temperatur heute wieder normal hoch und ich zeige keinerlei Anzeichen, dass sich das in den nächsten 3-4 Tagen ändert. Es läuft also. 🙂

[Danke übrigens an alle, die nach meinem letzten Post an mich gedacht haben, keine 24 Stunden später am ZT20 fing der MS an und am ZT21 war der Ovu super positiv, ich schiebe dem Antibiotikum nach der Blasenentzündung die Schuld zu *hehe*]

Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen lag gestern ein freundlicher Brief von United Airlines im Briefkasten. Sie entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten bei unserem Hinflug und anbei lagen 3x 500$ Fluggutscheine. Ich hab mir einen Keks gefreut und sofort stand klar, in zwei Wochen, wenn der Schatz und das Töchterlein Spring Break haben, fahren wir nicht wie geplant nach Savannah (Beach) sondern fliegen nach NEW YORK CITY.

Ich bin glücklich und zufrieden, habe einen recht gut funktionierenden Zyklus (nur noch zwei 1/2 Monate bis ich endlich schwanger werden darf), die Sonne scheint und ich habe frei… was könnte es schöneres geben?!

Ich drück euch alle ganz fest und schicke euch ganz viel Glück,

eure Jane

Der Frühling steht vor der Tür (Detoxkur)

Ich weiß zwar nicht genau, wie das Wetter gerade bei euch (in Deutschland) ist, aber hier werden es immer mehr Tage, bei denen die 20Grad Marke erreicht wird (Morgens -3 Grad, Mittags 20 Grad -> Kopfschmerzen)

Der Frühling steht also vor der Tür und ich habe mich dazu entschlossen dieses Jahr eine kurze knackige aber entspannte Entschlackungs- bzw. Detoxkur zu machen.

Dextoxkur bedeutet, 7-14 Tage weitestgehen auf feste Nahrung zu verzichten und damit den Körper (und die Seele) von Umweltgiften zu befreien.

Ich werde mein Programm 11 Tage durchziehen, wobei dazwischen auch 4 Tage Wochenende (also 15 minus 4 Tage) liegen, an denen ich jedoch wahrscheinlich „normal“ essen werde. Ernähren werde ich mich in der Zeit von:

– Morgens: Gemüse/Obst Smoothie/Shake (ca. 200 kcal)

– Mittags: Suppe (max. 300 kcal)

– Abends: Suppe (max. 300 kcal)

– Snack: Rohkost / Obst oder noch ein Shake (max. 200kcal)

So komme ich über den Tag auf ca. 1000 kcal.

Ich erhoffe mir davon, dass ich mich fitter und ausgeglichener fühle und neben den Giften auch noch das ein oder andere Gramm verliere. (Angeblich soll die Haut davon auch besser werden, was ganz nett wäre, da mein Gesicht seit dem Absetzen der Pille ganz schön mitgenommen aussieht -.-‚ )

Wenn ihr auch Lust darauf habt, würde ich meine Erfahrungen mit der Detoxkur und meine Rezepte hier veröffentlichen?!

Sagt einfach Bescheid

Eure Jane

Mach ich mir zu viel Stress?!

Solltet ihr schon länger meinen Blog lesen, wisst ihr, dass ich mich schon Monate vor der eintretenden Schwangerschaft wie eine Irre (?!) darauf freue und vorbereite:

– Basaltemperatur messen

– Ernährung umstellen

– Hier und da noch etwas abnehmen und fitter werden

– Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

– Ovulationstests

– und natürlich die Verhütung absetzen…

Dieser Zyklus macht mich jedoch WAHNSINNIG… jaja, ich weiß, es ist erst mein zweiter Zyklus nach über 5 Jahren Verhütung und ich habe ja auch noch Zeit bis Mai (wenn es endlich los geht), aber die Temperatur springt wie ein junges Reh über die Weide und die Ovulationstests sind träge wie ich nach dem Aufstehen…

Für einen Eisprung gibt es bis heute (Zyklustag [ZT]18) nur magere Hinweise, und ich frage mich ernsthaft, ob ich mich nicht selber zu sehr unter Druck setze… Wenn ich mich das selbst schon frage, kann die Antwort ja nur JA lauten…

Ich muss jetzt wirklich runterkommen und die Temperaturschwankungen auf das Antiobiotika (wg. der Blasenentzündung) schieben und dann werde ich auch hoffentlich bald mit einem positiven Ovulationstest beschenkt werden. *hoff*

Drückt mir die Daumen und schickt mir positive stressfreie Gedanken 😉

Eure Jane

Endlich wieder Zeit…

Hallo meine lieben Leserinnen (und Leser?!),

in einem meiner letzten Post hatte ich ja schon geschrieben, dass mich eine Blasenentzündung heimgesucht hat, die ich leider auch mit Antibiotikum behandeln lassen musste. (Deswegen musste ich hier in den USA das aller erste mal zu einem Arzt gehen… zumindest für mich. Beim Kinderarzt waren wir hier schon öfter, auch schon wegen Blasenentzündungen -.-‚)

Die hat mich ziemlich viel Kraft gekostet, und weil ich meinen Unterricht nicht ausfallen lassen wollte und konnte, da meine Klasse gerade in der Abschlussphase der Unit war, habe ich die Zeit am Nachmittag dafür genutzt mich auszukurieren. Leider war ich wohl doch etwas spät beim Arzt, denn ich bekam heftige Rückenschmerzen, was wohl auf eine Nierenbeckenentzündung hindeutet, aber naja, das Antibiotikum hat alle Arbeit geleistet.

Als ich dann wieder fit war ging jede freie Minute für eine Ausarbeitung drauf, die ich noch für die Uni in Deutschland schreiben musste, Abgabetermin war Sonntag, was ich auch fast geschafft habe ^^

Lange Rede kurzer Sinn: Ich war etwas im Stress, deswegen war es hier auch etwas still, aber jetzt habe ich wieder mehr Zeit und nächste Woche sogar frei – Spring Break. Juchee

Na wenn das nicht nach viel Sport, Gesunder Ernährung, Beautyprogrammen und Nähen schreit, weiß ich auch nicht mehr weiter ^^

Ich melde mich auf jeden Fall schon morgen wieder hier,

bis dahin, Eure Jane 🙂