Ein Frühstück, das auch wirklich satt macht

Seit ich wieder mehr auf meine Ernährung achte und versuche das zwischendruch-snacken wegzulassen, fällt mir auf, dass mich besonders mein Frühstück gar nicht lang genug satt hält. Cornflakes & Co sind war lecker, aber machen nur für kurze Zeit satt und Brot ist auf Dauer auch nicht grade spannend.

Ich hab etwas rumgestöbert und bin auf ein Bild gestoßen, das so gut aussah, dass ich es förmlich riechen konnte: Gebackene Haferflocken mit frischen Beeren

Etwas später hatte ich ein Rezept in den Händen (was ich allerdings etwas abgewandelt habe) und stand in der Küche. Mein Ergebnis ließ das ganze Haus duften und kann sich wirklich sehen lassen. Und der Geschmack erst… EIN TRAUM

20140122-122613.jpg

Gebackene Haferflocken mit Beeren

1 cup / 80g Haferflocken

½ Cup Nüsse (Mandeln & Erdnüsse)

½ TL Backpulver

¾ TL Zimt

1 Cup/230ml Milch

1 ½ EL Ahornsirup

1 Ei

20g Butter

1 Banane

1 cup/110g Beeren

Ergibt 4 Portionen

Backofen auf ca. 200°C vorheizen – Trockene Zutaten mischen – Feuchte Zutaten mischen – Banane in Scheiben schneiden und den Boden einer Glasauflaufform damit belegen – die Hälfte der Beeren darauf verteilen – die trockenen Zutaten darauf geben – die Milchmischung darüber gießen – restlichen Beeren darauf verteilen – für 30-45 Minuten im Backofen backen – weitere 10 Minuten ziehen lassen – Fertig

 

Mir hat es warm wirklich gut geschmeckt, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass es kalt auch sehr gut schmeckt, vor allem, weil es dann noch die restliche Flüssigkeit aufgesaugt hat. Probiert es aus J

Eure Jane

Werbeanzeigen

30 Day Shred – 1. Zwischenbericht

Wie ich euch HIER bereits erzählt habe, habe auch ich mich endlich dazu aufbringen können etwas Sport zu machen. Meine Wahl fiel auf das Sportprogramm „30 Day Shred“ von Jillian Michaels, das sowohl als DVD erworben werden kann, als auch bei Youtube zu finden ist.

Gestern habe ich meinen 6. von 30 Tagen absolviert und möchte euch meinen ersten Zwischenbericht liefern.

 

Das Video von Level 1 (Tag 1-10) folgt dem Aufbau:

Ca. 3 Minuten Warm-Up

Ca. 25 Minuten Strength/Kraft – Cardio/Ausdauer – Abs/Bauchmuskeltraining im 3 – 2 – 1 Rhythmus (= 3 Min. Kraft- 2 Min. Ausdauer- und 1 Minute Bauchmuskeltraining)

Ca. 3 Minuten Cool-Down

 

Die ersten Zwei Tage habe ich schon ordentlich geschwitzt und gehechelt und nach Pausen gejapst und wegen anschließendem Muskelkater gejammert (aua Treppensteigen) ABER ab Tag 3/4 wurde es schlagartig besser. Der Muskelkater war weg und die Übungen fielen mir viel leichter. Es lohnt sich also am Anfang zu leiden.

Die Wasserflaschen wurden übrigens schon am 3. Tag durch echte 1kg-Hanteln ersetzt und einen vernünftigen Sport-BH habe ich mir auch schon gekauft.

Wiegen und messen werde ich mich immer pünktlich zum Level-Ende, also am Tag 11 – 21 und 31.

 

Eure Jane

30 Tage Shred … bye bye Weihnachts-Speckbauch

Vor einiger Zeit hatte ich ja euch ja von der Grapefruit-Diät erzählt und auch schon erste Erfolge erzielt. Später habe ich dann noch mit Hilfe einer App etwas Kalorien gezählt, ganz stressfrei, hauptsächlich um wieder ein Gefühl für die Kalorien zu bekommen, die ich so täglich zu mir nehme.

Kurz vor Weihnachten habe ich mich gewogen. Ergebnis 56,2kg *JUCHU*

Innerhalb von drei Monaten ganz entspannt 4kg abgenommen. Ohne auf irgendwas zu verzichten.

Tja und dann kam Weihnachten. Und die Flüge und überhaupt… viel zu schnell hab ich mich wieder an die bösen süßen Softdrinks gewöhnt, die ich in den USA komplett durch Grapefruitsaft(schorle) ersetzt hatte und die mir eigentlich viel zu süß geworden sind. Tja wenn das kleine Wörtchen „eigentlich“ nicht wäre….

Zum jetzigen Zeitpunkt wiege ich 56,7kg und auch einige cm habe ich hinter mir gelassen (wie gut, dass ich in Deutschland kein Maßband gefunden habe, sonst würde ich mich jetzt wahrscheinlich über das Plus an cm ärgern, so habe ich nur den Vergleich zum Starttag 1.10.2013):

Brust: 90 cm

Taille: 71 cm

Bauch: 90 cm

Po: 100 cm

Oberschenkel: 58 cm

Nicht zu glauben, dass ich mal 90-60-90 hatte xD

Meine jetzigen Maße sind:

Brust: 86 cm (- 4 cm) (die Brüste hätte man mir ruhig lassen können!!!)^^

Taille: 68 cm  (- 3 cm)

Bauch: 87 cm (- 3 cm)

Po: 97,5 cm (- 2,5cm)

Oberschenkel: 56 cm (-2cm)

Insgesamt kann ich mich nicht beschweren, aber so richtig sehe ich davon nichts… der Bauch schwabbelt immer noch und auch der Po macht so seine Probleme…

Ich möchte gerne noch so 2-3kg runter und vor allem mehr … ja wie soll ich sagen: Körperkonsitenz?! ^^ Es soll halt straffer werden und alles nicht mehr so wabbeln… ihhh wie das klingt

Meine Lösung lautet:

–          30 Tage Shred und

–          Weniger Kohlenhydrate (nicht richtig Lowcarb, das ist mir zu heftig und schreit nach Jojo-Effekt)

 

30 Tage Shred ist momentan der Renner bei Instagram. Ständig sehe ich die Mädels schwitzen und akkern und und und UND JETZT WILL ICH AUCH. Das Workout von Jillian Michaels geht ca. 30 Minuten und besteht aus 3 Level. Jedes Level sollte ca. 10 Tage hintereinander durchgeführt werden, bevor man zum nächsten Level übergeht. Das Workout gibt es günstig bei Amazon zu kaufen oder aber auch einfach bei Youtube. Für das Workout braucht man sich kein Equipment kaufen, es würden zwei 1l Flaschen als Hanteln reichen.

So wie die Mädels bei Instagram schuften und schwitzen, scheint es wirklich nicht so easy peasy zu sein. Da ich heute erst starte, kann ich dazu noch nichts sagen, aber ich halte euch auf dem Laufenden. 🙂

Meine Ernährung ist schon relativ ausgewogen, doch leider noch etwas zu Kohlenhydrate-lastig. Ich werde deshalb versuchen zumindest bei einer Mahlzeit möglichst auf KH zu verzichten und z.B. den Zucker durch Obst zu ersetzen. Rezepte folgen natürlich.

Und dann habe ich mich nochmal mit dem Thema trinken auseinander gesetzt. Ich trinke viel zu selten und wenn ich trinke, dann so ein halbes Glas voll. Das ist natürlich viel zu wenig und ungesund, aber wenn ich mehr trinke, dann sind das auch mehr Kalorien… mit Wasser kann man mich jagen. Doof.

Ich versuche jetzt also 1 ½ l pro Tag zu trinken (ich hab gelesen dadurch verbrennt man bis zu 150 Kalorien! *jippii*). Da Wasser nix für mich ist, koche ich mir Früchtetee (2-3 Beutel auf einen Liter), dazu gibt es den Saft einer Zitrone und 100ml Grapefruitsaft. Die Kanne muss Abends leer sein und zu den Mahlzeiten gibt es weiterhin 150-200ml Grapefruitsaft pur. Ich hoffe ich schaffe es!

So jetzt zieh ich mich um und Starte 1/30 – 30 Tage Shred… auf Geht’s!

Eure Jane