Wie zeugt man ein Mädchen?!

JaJa, ich weiß der Titel klingt seltsam. Auch das Thema ist etwas seltsam und bizarr, aber warum nicht mal darüber sprechen?!

Darf man bzw. sollte man mit anderen über den Akt der Zeugung sprechen? Ist es okay wenn man ein Wunschgeschlecht für sein zukünftiges Baby hat? Spielt man automatisch „Gott“ wenn man hier und da etwas nachhilft?

Ich würde sagen: Jain (oder Jein?!)^^

Ich meine, wenn ich euch hier erzähle was in meinem Kopf vorgeht und euch sage, dass wir schon sehr bald Kind Nummer 2 angehen, spreche ich ja auch indirekt von Sex. Denn Kinder ohne Sex wird eher schwierig, nicht wahr?! Und wenn ich mit euch über das Thema „Wunschgeschlecht“ spreche, spreche ich ein Tabuthema an, das ist mir klar, aber „Gott“ spiele ich damit noch lange nicht. Klarstellen möchte ich hier auf jeden Fall, dass der Begriff „Wunschgeschlecht“ nicht bedeutet, dass das andere Geschlecht unerwünscht wäre.

Ich wünsche mir, wie ihr wisst, seit mehreren Jahren Kind Nummer 2. Ob Junge oder Mädchen (oder beides *hehe*) ist mir dabei vollkommen egal, denn wie jede Mutter und jeder Vater wünsche ich mir ein gesundes und glückliches Kind. Um das zu erreichen ernähre ich mich vorwiegend Gesund, mache hier und da Sport, nehme Prenatale Vitamine, gebe auf mich acht und mein bestes eine gute Mutter zu sein.

Mein Töchterlein, dass sich nun mittlerweile auch schon seit geraumer Zeit ein Geschwisterchen wünscht, hat nun geäußert, dass sie gerne eine SCHWESTER hätte. Wir haben ihr natürlich gesagt, dass man sich nicht wünschen kann, ob sie einen Bruder oder eine Schwester bekommt. Das hat sie verstanden und akzeptiert und gesagt, dass sie auch einen Bruder lieben würde. Sehr schön 🙂

Dennoch bin ich im Internet darauf gestoßen, dass es wohl so etwas wie eine „Wunschgeschlecht-Diät“ und andere Kleinigkeiten gibt, die das Geschlecht beeinflussen könnten. (Ja, ich weiß auch, dass der Mann mit seinen Spermien das Geschlecht beeinflusst, aber Frau kann es ja mal versuchen, sonst nehmen wir ja auch immer alles lieber selbst in die Hand *g*).

Ich habe dazu verschiedenste Methoden gefunden die angeblich die Chance auf das eine oder andere Geschlecht erhöhen und wir haben uns gedacht wir probieren es mal aus, denn wenn es nicht weh tut und nicht schadet, haben wir nichts zu verlieren, da wir für alles offen sind: Mädchen, Junge, Zwillinge, Drillinge, Vier… naja, ihr wisst schon 😉

Die folgende Tabelle fasst den ganzen „Spaß“ einmal zusammen, allerdings übernehme ich keine Garantie, dass auch nur eine Sache davon irgendetwas bewirkt =P

MädchenzeugenKonkret anwenden versuchen wir alles aus der Spalte „Mädchen“. Dazu nehme ich seit knapp einem Monat die Kalzium/Magnesium Tabletten von dm, werde meinen Schatz vor dem Sex in die Badewanne setzen (allerdings nur bei dem letzten Mal Sex 2 Tage vor dem Eisprung, sonst ist das hier bei 30 Grad im Schatten Männerquälerei)^^ und meine Kalorienzufuhr etwas drosseln (allerdings nicht erheblich, damit es nicht ungesund wird!!!).

Ich selber halte es ja auch für Quatsch bzw. Spielerei, aber da all das weder weh tut noch schlecht für mich oder das Baby wäre, mache ich den Spaß einmal mit. Sollte es im ersten Zyklus jedoch gar nicht klappen, werde ich es bei einmal Spaß belassen. 😉

Eure (heute etwas durchgeknallte) Jane ^^

Advertisements