Erster Zyklus OHNE Pille

So es ist vollbracht… der erste Zyklus nach Absetzen der Pille.

Ich habe fließig jeden morgen vor dem Aufstehen meine Temperatur gemessen, um zu sehen wie sich mein Zyklus einspielt.

Am 11. Zyklustag (ZT) habe dann gelesen, dass man mindestens 3 Minuten messen soll wenn man oral misst. Ich möchte ungern anal bzw. vaginal messen, nur um kürzer messen zu müssen. Deswegen habe ich ab dem 12. ZT erst bis zum Piep gemessen (ca. 20-40 Sekunden) und dann nochmal weitere 3 Minuten und beide Ergebnisse notiert.

Dabei ergab sich, nachdem ich die Werte bereinigt hatte (d.h. die zweite Kommastelle auf- bzw. abgerundet habe: z.B. 36,72 = 36,7 oder 36,66=36,7), folgendes Diagramm:

1.bereinigtDas hat mir gezeigt, dass ich nur bis zum Piepen messen brauche, da die Temperaturanstiege und -abfälle (heißt das so?! ^^) identisch sind. Messen tue ich übrigens mit dem Domotherm Rapid von Amazon für knappe 6€.Ich hab es mir geholt, weil es 2-Nachkommastellen hat, eine flexible Messspitze und den letzten Wert speichert, so kann man später nochmal nachschauen, falls man den Wert nicht sofort notiert hat.

Um den Wert einzutragen benutze ich die App WomanLog. Dort kann man neben der Temperatur auch Cervix-Beobachtungen und andere Sympthome/Gefühlslagen notieren. Weil ich die Darstellung der App aber total unübersichtlich finde, notiere ich die Werte zusätzlich noch bei dem Zykluskalender von urbia. Den finde ich wirklich super und finde es echt schade, dass die dazu noch keine App rausgbracht haben. 😦

Mein Zyklusblatt von diesem Monat sieht da folgendermaßen aus:

1.Meine Temperatur ist in meinem ersten Zyklus noch gleichbleibend, weswegen ich auch vermute, dass die Software von urbia meinen Eisprung (ES) auf einen anderen Tag datiert hat (ZT 19) als ich (ZT 14/15).

Was ich aber viel schlimmer finde ist, dass meine Temperatur nach dem ES total langsam angestiegen ist und schon am ZT 25 abgefallen ist. Das macht eine Hochlage von 10 Tagen, laut meiner Prognose und 6 Tage laut urbia. Laut Doktor-Google sieht das nach einer Gelbkörper(hormon)schwäche aus, was ich gar nicht lustig finden würde:

Eine Gelbkörperschwäche ist ein häufiger Grund dafür, dass eine Frau nicht schwanger wird oder gehäuft sehr frühe Fehlgeburten (Frühaborte) erleidet.

Bei mir treffen die hier genannten Sympthome alle zu… 😦

Bei der Lutealinsuffizienz[/Gelbkörperschwäche] ist der zweite Zeitraum jedoch kürzer und dauert keine 14, sondern max. 12 Tage. Äußerlich kann dies nur daran festgestellt werden, dass sich die Körpertemperatur in der 2. Zyklushälfte lediglich schleppend erhöht oder Schmierblutungen auftreten.

Sollte sich das im nächsten Zyklus wiederholen, werde ich wohl zu Mönchspfeffer greifen:

Bei bestehendem Kinderwunsch kann eine Gelbkörperschwäche auch mit pflanzlichem Mönchspfeffer behandelt werden, bevor zu künstlichen Hormonpräparaten gegriffen wird. Mönchspfeffer regt den Gelbkörper an, vermehrt Progesteron auszuschütten. Die Gebärmutterschleimhaut wird besser aufgebaut und die Bedingungen für eine Schwangerschaft können sich verbessern.

Ich versuche jetzt allerdings noch keine Panik zu schieben, denn ich habe auch gelesen, dass es nicht selten vorkommt, dass man nach absetzen der Pille erst einmal eine Gelbkörperschwäche hat (dazu hier mehr).

Jetzt warten noch ca. 4 Zyklen und 3x rote Pest auf mich, bis es endlich soweit ist. Ich hoffe, dass sich mein Zyklus bis dahin voll reguliert hat und meine kleinen Wehwehchen verschwunden sind.

Eure hoffnungsvolle Jane

Werbeanzeigen

Planung ist die halbe Miete….

Ich bin ein Planungsmensch, durch und durch. Ich liebe es To-Do-Listen zu erstellen und abzuhaken, ich liebe es Listen zu schreiben und Zeitleisten und und und… ich tue das um mir vor Augen zu halten, was noch so ansteht, was dringend und weniger dringend erledigt werden muss und wie lange ich noch auf etwas bestimmtes warten muss…

Ich tue das nicht um mich zu stressen, im Gegenteil, ich nehme mir den Druck, etwas Wichtiges zu vergessen… Am liebsten schreibe ich meine Listen übrigens Handschriftlich auf weißem blanko Papier mit bunten Filzstiften… verrückt aber wahr!

So für meine kommende Schwangerschaft habe ich mir natürlich auch eine To-Do-Zeitleisten-Liste angefertigt… da meine erste Schwangerschaft völlig unerwartet kam, konnte ich damals natürlich nichts planen, deswegen stürze ich mich diesmal umso mehr darauf…. Ebenfalls verrückt aber wahr! ^^

Vorgestern habe ich meine letzte Pille vom vorletzten Blister genommen, demnach nehme ich die vorerst letzte Pille am 15.01.2014 ein. Ein guter Start ins neue Jahr wie ich finde 😛

Exkurs: Dienstag und Mittwoch haben sich mein Schatz und ich aber voll die in Wolle bekommen… zwei Tage lang haben wir kaum ein Wort miteinander gesprochen (vor der Kleinen haben wir heile Welt gespielt, war ja auch noch heile, es hat nur gewittert) Mittwoch konnte ich einfach nicht mehr anders als ihm heulend in den Arm zu fallen, danach war das Problem gegessen. Als wir die Kleine ein paar Stunden später vom Schulbus abgeholt haben, lagen wir uns in den Armen und ich hab ihn gefragt, ob ich jetzt – wenn wir über Weihnachten in Deutschland sind – nochmal eine 3-Monatspackung Pillen holen soll… die klare Antwort war Nein… er ist bereit und ich einfach überglücklich! Exkurs Ende 😉

Scharf Schießen wollen wir allerdings erst ab Mai, so will es die Planung. Ein Kind im Februar/März wäre einfach perfekt. Also Daumen drücken, dass es möglichst beim 1. (2.) mal klappt.

Pünktlich zum Tod der Pille werde ich mit dem RICHTIGEN Messen der Basaltemperatur beginnen. Wieso richtig? Weil ich jetzt schon messe… klar ich weiß jetzt während der Pille bringt es gar nichts… außer, dass ich mich daran gewöhne jeden morgen zu messen. Wenn das erste Zyklusblatt fertig ist, zeige ich es euch natürlich (wenn Interesse besteht). Das richtige Thermometer habe ich schon, es sollte bestmöglich eins sein, das zwei Nachkommastellen anzeigt. Meins piept nicht nach einer bestimmten Zeit, sondern wenn es fertig ist mit Messen. Sollten sich dabei Fehler zeigen, werde ich mir dabei eine Uhr stellen….

Drei Monate vor dem ersten scharfen Schuss (also Anfang März), werde ich mit Nahrungsmittelergänzungen anfangen… hier in den USA ist es nicht besonders einfach seinen Tagesbedarf an Vitaminen & Co aufzunehmen *Ausredeaus* ich werde mich bei unserem Deutschlandaufenthalt mit den A-Z Mama Vitaminen von dm eindecken. Die sind günstig und enthalten die“ gleichen“ Inhaltsstoffe wie die meisten anderen Nahrungsergänzungsmitteln für Schwangere, Stillende und Frauen mit Kinderwunsch auch. (Dazu mache ich nochmal einen extra Beitrag, wenn es soweit ist).

Der Mai wird dann der erste spannende Monat, bzw. Anfang Juni, wenn es dem ersten Test entgegen geht… ich hoffe, dass Tante Rot so schnell nicht mehr zu Besuch kommen wird… wenn ihr versteht….

Alle Daten im Überblick:

15.Januar: Letzte Pille

Ca. 18. Januar (Mit der ersten Mens): Start Basaltemperatur messen

1. März: Start Nahrungsergänzungsmittel (Mama A-Z von dm)

Mai: Startschuss zum Scharf Schießen

Juni: NMT?! Hoffentlich positiv testen *optimistischBin*

Ist von euch gerade jemand am „üben“, schwanger oder wartet noch jemand aufs scharf schießen? Würde mich freuen wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst 🙂

Lg eure Jane