Kohlsuppe

Nachdem ich euch gestern eines meiner Shake-Rezepte vorgestellt habe, ist heute ein Suppenrezept an der Reihe. Ja, ich weiß, bei Kohlsuppe kommt einem sofort der Gedanke an „Kohlsuppendiät“, aber ich mache keine Kohlsuppendiät, sondern eine Detoxkur hauptsächlich bestehend aus Shakes/Smoothies und eben Suppen. Und damit einem diese Kur nicht lästig wird, sondern auch nach 10 Tagen noch schmeckt, probiere ich verschiedene Rezepte aus. Hier also mein Kohlsuppenrezept, dass einem nicht nur bei Detox und Abnehmen schmecken wird:

Kohlsuppe

1 (rote) Zwiebel

1 Kohlkopf

4 Karotten

3 kl. Dosen Tomaten (stückig)

400-600ml Brühe

Salz, Pfeffer, (Paprikapulver, Ingwer, Rosmarin, Lorbeerblatt)*

Ergibt ca. 6 Portionen

Zwiebeln (klein) und Kohl (in dünne Streifen) schneiden – In einem großen Topf die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen – anschließend den geschnittenen Kohl dazu geben und mit den stückigen Tomaten übergießen (sollte in den Dosen zu wenig Flüssigkeit sein, kann jetzt schon ein Teil der Brühe dazugegeben werden) – den Topf abdecken und köcheln lassen – in der Zwischenzeit die Karotten waschen und ungeschält in Taler schneiden – Die Taler ebenfalls in den Topf geben und unterrühren (das Volumen vom Kohl sollte sich jetzt schon etwas reduziert haben) – Topf weiter abgedeckt köcheln lassen – Jetzt die Brühe mit den Gewürzen vorbereiten und zu der Suppe geben (der Kohl usw. sollte jetzt mit der Brühe bedeckt sein) – im geschlossenen Topf weitere 15-20 köcheln lassen – Fertig 🙂

*Die Gewürze in Klammern sind kein muss, machen die Suppe aber würziger und noch geschmackvoller

Der Suppe wird nachgesagt, dass die beim Verzehr mehr Kalorien verbrennt als man zu sicht nimmt, trotzdem möchte ich euch die Kalorienangaben nicht vorenthalten:

1 Portion / ca. 120 kcal = 23 KH, 0,1 F, 6 EW

Klingt gar nicht mal so schlecht oder?! Wir (mein Schatz und ich) haben Mittags und Abends davon gegessen und dann nochmal ca. die Häfte eingefroren.

Guten Appetit,

eure Jane

Werbeanzeigen

Einmal „gesund und lecker“ bitte

Halli Hallo,

wie ich euch ja bereits erzählt habe, mache ich eine Entgiftungs- oder Detoxkur, bei der man sich möglichst ausschließlich von Suppen/Shakes/Smoothies und Rohkost/Obst ernährt.

Das ganze mache ich jetzt schon genau eine Woche (am Wochenende esse ich normal) und ich fühle mich fitter, frischer und habe auch noch 0,7kg abgenommen. *jippi*

Einen meiner Lieblingshakes ist der Apfel-Karotten-Shake und das Rezept dazu möchte ich euch nicht verheimlichen
20140312-135331.jpg

Apfel-Karotten-Shake

1 Apfel (z.B. Granny Smith)

3 Karotten

50g Joghurt

100ml Milch

1-2 EL Mandelblättchen*

Crush Ice

Ergibt ca. 300ml

Apfel und Karotten gewaschen aber ungeschält in kleine Stücke schneiden – die Stückchen zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer und erst auf Impuls/Crush Ice -Stufe zerkleinern und dann erst richtig mixen – Fertig 🙂

*Die Mandeln sind nicht unbedingt für den Geschmack da, sondern hauptsächlich dafür, um die fettlöslichen Vitamine (A, D, E und K) aus dem Shake aufnehmen zu können, deswegen kann hier auch anderes Öl benutzt werden

Für die, die die (die die die die die ^^) Kalorien und Nährwertangaben interssiert: 100ml haben ca. 70 kcal (KH12 | F1,5 | E2,5)

Lasst es euch schmecken,

eure Jane

Der Frühling steht vor der Tür (Detoxkur)

Ich weiß zwar nicht genau, wie das Wetter gerade bei euch (in Deutschland) ist, aber hier werden es immer mehr Tage, bei denen die 20Grad Marke erreicht wird (Morgens -3 Grad, Mittags 20 Grad -> Kopfschmerzen)

Der Frühling steht also vor der Tür und ich habe mich dazu entschlossen dieses Jahr eine kurze knackige aber entspannte Entschlackungs- bzw. Detoxkur zu machen.

Dextoxkur bedeutet, 7-14 Tage weitestgehen auf feste Nahrung zu verzichten und damit den Körper (und die Seele) von Umweltgiften zu befreien.

Ich werde mein Programm 11 Tage durchziehen, wobei dazwischen auch 4 Tage Wochenende (also 15 minus 4 Tage) liegen, an denen ich jedoch wahrscheinlich „normal“ essen werde. Ernähren werde ich mich in der Zeit von:

– Morgens: Gemüse/Obst Smoothie/Shake (ca. 200 kcal)

– Mittags: Suppe (max. 300 kcal)

– Abends: Suppe (max. 300 kcal)

– Snack: Rohkost / Obst oder noch ein Shake (max. 200kcal)

So komme ich über den Tag auf ca. 1000 kcal.

Ich erhoffe mir davon, dass ich mich fitter und ausgeglichener fühle und neben den Giften auch noch das ein oder andere Gramm verliere. (Angeblich soll die Haut davon auch besser werden, was ganz nett wäre, da mein Gesicht seit dem Absetzen der Pille ganz schön mitgenommen aussieht -.-‚ )

Wenn ihr auch Lust darauf habt, würde ich meine Erfahrungen mit der Detoxkur und meine Rezepte hier veröffentlichen?!

Sagt einfach Bescheid

Eure Jane