Pecan Cookies

Kekse! Kekse! Kekse! Ich bin da wie Krümelmonster, denn von Keksen kann ich nie genug haben. Ganz egal, ob Double oder Triple Chocolate, mit und ohne Nüssen… Hauptsache Lecker!

Hier in den Südstaaten der USA sind Pecan-Nüsse sehr beliebt und da wir von Thanksgiving noch eine große Packung übrig haben, habe ich mich mal an Pecan Cookies ausprobiert.

Foto(28)

Pecan Cookies

150g Mehl

80g Haferflocken

¾ TL Backpulver

½ TL Natron

½ TL grobes Salz

90g weißer Zucker

70g brauner Zucker

60g flüssige Butter

½ TL Vanille(extract)

1 Ei

3 EL gehakte Pecannüsse

3EL Zartbitterschokoladenstückchen

Ergibt etwa 15 Cookies

Ofen auf 180°C aufheizen – alle trockenen Zutaten  vermischen – flüssige Butter, Vanille und das Ei dazugeben und vermengen – dann die Nüsse und die Schokolade dazu und unterrühren – wer flache große Cookies mag tut noch 1-2 EL Wasser dazu – wer normale Kekse möchte lässt das Wasser weg – Keksteig zu Kugeln formen und etwas auf ein, mit Backpapier ausgelegtem, Backblech drücken – 12 Minuten Goldbraun backen – fertig

Wer es noch nussiger/schokoladiger mag kann auch noch 1-2 EL mehr von der Zutat dazu geben.

Die Kekse sind ruck zuck gebacken und würden sich theoretisch bis zu einer Woche in der Keksdose halten… wenn da nicht *hust*

Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit

Eure Jane

Advertisements

Halloween-Treats – Kürbis-Oreos

Das Zweite Rezept der Halloweentreats, sind die Kürbis-Oreos. Die verzierten Kekse sind schnell gemacht und könnten auch zusammen mit Kindern dekoriert werden.

image(2)

Kürbis-Oreos

100g Candy Melts (orange oder noch besser Pumpkin-Spice)

Ggf. Öl oder Palmin

Cake-Pop- oder Holzstiele

12 Oreo Kekse

Ggf. 2 Salzstangen

30g dunkle Schokolade

Ergibt 12 Kürbis-Oreos

Cake-Pop oder Holzstiele in den Oreokeks stechen (Sollten die Oreos nicht am Stiel halten wollen, einfach den Stiel vorher in die Candy Melts tunken und dann in den Keks stechen) – Candy Melts in der Mikrowelle schmelzen (ggf. mit etwa Öl/Palmin flüssiger machen) – die Oreos mit den Candy Melts überziehen – ggf. ein kurzes Salzstangenstück auf den Kopf stecken (s.Bild) – im Kühlschrank fest werden lassen – dunkle Schokolade schmelzen und in einen kleinen Spritzbeutel o.ä. füllen und damit lustige und gruselige Kürbisgesichter auf die Oreos malen – Fertig

Ich fand es hilfreich vorher bei Google-Bilder einige Kürbisgesichter anzuschauen, damit einem beim bemalen nicht die Ideen ausgehen 😉

Anstelle von Kürbis-Oreos kann man auch weiße Candy Melts nehmen und Gespenster machen oder man lässt sie braun und malt nur mit weißer Schokolade (Eulen)Gesichter auf die Kekse. Lasst eure Fantasie spielen.

 

Eure Jane

Halloween Treats – Monsterfinger

Wie versprochen liefere ich euch noch die Bilder und Rezepte zu den Halloween-Treats nach, die ich für unsere Halloweenparty in den USA gebacken habe. Heute zeige ich euch die Monsterfinger:

Finger

Monsterfinger

110g weiche Butter

60g Puderzucker

1 Ei

½ TL Vanille(extrakt)

160g Mehl

½ TL Salz

½ TL Backpulver

15-30 Mandeln oder Mandelblättchen

1 EL Puderzucker

Zitronensaft

Rote Lebensmittelfarbe

Ergibt ca. 15 große bzw. 30 Kleine Finger

Mixe Butter, Puderzucker, Ei und Vanille – Mixe Mehl, Backpulver und Salz – Mixe beide Mischungen zusammen – Stelle den Teig für 20-30 Minuten in den Kühlschrank – Heize den Backofen auf 160°C vor – Forme aus dem Teig je nach gewünschter Größe 15-30 Finger (denk daran, dass sie durch das Backpulver noch etwa aufgehen werden!) – schneide mit einem Messer Fingerfalten in den Teig (s. Bild) und stecke eine Mandel bzw. ein Mandelblättchen als Fingernagel in den Teig – Lege die Finger, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, für 20-25 Minuten (sie sollten hell(braun) bleiben) – lasse die Finger abkühlen – Mixe Puderzucker, Zitronensaft und rote Lebensmittelfarbe und bestreiche damit die Enden der Finger – Fertig

DSC03371

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen und schmecken lassen!

Viel Spaß beim Nachbacken

 

Eure Jane

American Cookies

Nachdem ich euch jetzt dreierlei vom Kürbis vorgestellt habe, finde ich, dass es Zeit für etwas schokoladiges wird. Deswegen möchte ich euch heute meine Lieblingskekse präsentieren: American Cookies.

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass ihr es – je nach Geschmack – anpassen könnt. Mehr oder weniger Schokolade, mit oder ohne Nüsse. Zartbitter, Vollmilch, weiße Schokolade? Oder alle Drei? Euch sind da keine Grenzen gesetzt.

Kekse

In diesem Rezept habe ich als Zusatz-Zutaten: 2/3 Vollmilchschokolade – 1/3 Erdnüsse

American Cookies

180g Mehl

 1 gestrichener TL Backpulver

 90g brauner Zucker

50g Zucker

 100g weiche Butter

1 großes Ei

1 TL Vanille Extrakt (oder echte Vanille)

100g gehackte Schokolade

50g gehackte Nüsse (Walnüsse, Erdnüsse oder Mandeln)

Ofen auf 180°C vorheizen – Mehl, Backpulver, brauner Zucker und normaler Zucker in eine Schüssel geben – mischen – dazu die weiche Butter, das Ei und die Vanille geben – mischen – jetzt (je nach Belieben) die Zusatz-Zutaten dazugeben. Hier: gehackte Vollmilchschokolade und gehackte Erdnüsse – mischen – aus dem Teig 20 Kugeln formen – auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (platt)DRÜCKEN – für ca. 15 Minuten bei 180°C goldbraun backen

Ergibt etwa 20 Kekse

Wir lieben diese Kekse so, weil sie von außen knusprig sind und von ihnen noch etwas chewy sind. Außerdem passen sie perfekt zu TEE.

Lg Jane