Mach ich mir zu viel Stress?!

Solltet ihr schon länger meinen Blog lesen, wisst ihr, dass ich mich schon Monate vor der eintretenden Schwangerschaft wie eine Irre (?!) darauf freue und vorbereite:

– Basaltemperatur messen

– Ernährung umstellen

– Hier und da noch etwas abnehmen und fitter werden

– Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

– Ovulationstests

– und natürlich die Verhütung absetzen…

Dieser Zyklus macht mich jedoch WAHNSINNIG… jaja, ich weiß, es ist erst mein zweiter Zyklus nach über 5 Jahren Verhütung und ich habe ja auch noch Zeit bis Mai (wenn es endlich los geht), aber die Temperatur springt wie ein junges Reh über die Weide und die Ovulationstests sind träge wie ich nach dem Aufstehen…

Für einen Eisprung gibt es bis heute (Zyklustag [ZT]18) nur magere Hinweise, und ich frage mich ernsthaft, ob ich mich nicht selber zu sehr unter Druck setze… Wenn ich mich das selbst schon frage, kann die Antwort ja nur JA lauten…

Ich muss jetzt wirklich runterkommen und die Temperaturschwankungen auf das Antiobiotika (wg. der Blasenentzündung) schieben und dann werde ich auch hoffentlich bald mit einem positiven Ovulationstest beschenkt werden. *hoff*

Drückt mir die Daumen und schickt mir positive stressfreie Gedanken 😉

Eure Jane

Werbeanzeigen