Kohlsuppe

Nachdem ich euch gestern eines meiner Shake-Rezepte vorgestellt habe, ist heute ein Suppenrezept an der Reihe. Ja, ich weiß, bei Kohlsuppe kommt einem sofort der Gedanke an „Kohlsuppendiät“, aber ich mache keine Kohlsuppendiät, sondern eine Detoxkur hauptsächlich bestehend aus Shakes/Smoothies und eben Suppen. Und damit einem diese Kur nicht lästig wird, sondern auch nach 10 Tagen noch schmeckt, probiere ich verschiedene Rezepte aus. Hier also mein Kohlsuppenrezept, dass einem nicht nur bei Detox und Abnehmen schmecken wird:

Kohlsuppe

1 (rote) Zwiebel

1 Kohlkopf

4 Karotten

3 kl. Dosen Tomaten (stückig)

400-600ml Brühe

Salz, Pfeffer, (Paprikapulver, Ingwer, Rosmarin, Lorbeerblatt)*

Ergibt ca. 6 Portionen

Zwiebeln (klein) und Kohl (in dünne Streifen) schneiden – In einem großen Topf die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen – anschließend den geschnittenen Kohl dazu geben und mit den stückigen Tomaten übergießen (sollte in den Dosen zu wenig Flüssigkeit sein, kann jetzt schon ein Teil der Brühe dazugegeben werden) – den Topf abdecken und köcheln lassen – in der Zwischenzeit die Karotten waschen und ungeschält in Taler schneiden – Die Taler ebenfalls in den Topf geben und unterrühren (das Volumen vom Kohl sollte sich jetzt schon etwas reduziert haben) – Topf weiter abgedeckt köcheln lassen – Jetzt die Brühe mit den Gewürzen vorbereiten und zu der Suppe geben (der Kohl usw. sollte jetzt mit der Brühe bedeckt sein) – im geschlossenen Topf weitere 15-20 köcheln lassen – Fertig 🙂

*Die Gewürze in Klammern sind kein muss, machen die Suppe aber würziger und noch geschmackvoller

Der Suppe wird nachgesagt, dass die beim Verzehr mehr Kalorien verbrennt als man zu sicht nimmt, trotzdem möchte ich euch die Kalorienangaben nicht vorenthalten:

1 Portion / ca. 120 kcal = 23 KH, 0,1 F, 6 EW

Klingt gar nicht mal so schlecht oder?! Wir (mein Schatz und ich) haben Mittags und Abends davon gegessen und dann nochmal ca. die Häfte eingefroren.

Guten Appetit,

eure Jane

Advertisements

Die weltbeste Curry-Suppe – Low Carb geeignet

Besonders in der kalten Jahreszeit gibt es bei uns gerne Suppe. Neben den Klassikern wie Tomatensuppe oder Hühnersuppe mache ich auch gerne Currysuppe. Und als ich mir gestern mal durchgerechnet habe, wie viel KH die Suppe enthält und dabei festgestellt habe, dass sie Pro Teller nur etwa 3,5g KH hat, wollte ich euch mein Rezept nicht vorenthalten! 🙂

Foto(29)

Weltbeste Curry-Suppe

½ (Rote) Zwiebel

5-7 Karotten

3 EL Olivenöl

0,5-1kg Hähnchenfleisch

100g Sour Cream

50ml Milch

2 EL Zitronensaft

3-4EL Currypulver

2l Brühe

n. Bed. 3TL Stärke zum Andicken

Ergibt ca 6 Teller*

Das Hähnchenfleisch in kleine Würfel schneiden und mit Olivenöl im Topf kurz anbraten – Zwiebel in kleine Würfel, Karotte in kleine Stifte schneiden – Das Gemüse zu dem Fleisch geben und knapp mit Brühe bedecken – im geschlossenen Topf 10-15 Minuten kochen lassen – in der Zwischenzeit die Sour Cream mit der Milch, dem Zitronensaft, dem Currypulver und einem Teil der kalten Brühe glatt rühren – Wenn das Gemüse gegart ist die restliche Brühe dazugeben und dann die Sour Cream-Mischung unterrühren – Wer die Suppe etwas sämiger möchte kann sie jetzt mit der, in Wasser aufgelösten, Stärke etwas andicken – kurz aufkochen lassen – fertig 🙂

* 2 Teller/1 Portion hat ca. 100 kcal (7KH, 4F, 9EW)

Ich esse die Suppe einfach pur, mein Schatz noch gerne mit etwas Brot dazu, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.

Eure Jane

Kürbis – Klappe die Zweite

Wie ihr in meinem letzten Kürbis-Post lesen konntet, liebe ich den Herbst mit seiner Kürbiszeit. Deswegen habe ich nicht den ganzen Kürbis verbacken, sondern noch etwas für zwei weitere Rezepte aufgehoben.

Heute möchte ich euch gerne die Kürbissuppe meiner Mama vorstellen (Ihr seht schon, ich backe und koche gerne hausgemachtes nach traditionellen Familienrezepten). Die Suppe ist schnell gemacht, vor allem, wenn man den Kürbis schon vorher geschält, gewürfelt, gekocht und püriert hat. Ich friere mir das Püree dann immer in 500g Portionen ein und habe dann ratz fatz eine Kürbissuppe fertig.

 Kürbissuppe

Kürbissuppe

500g Kürbispüree

300-400ml* Brühe

150ml Sahne

½ TL Ingwer(pulver)

¼ TL Muskatnuss

Schmand

Pfeffer und Salz nach Bedarf

Kürbispüree mit der Brühe erhitzen – mit der Sahne aufgießen – Ingwer und Muskatnuss einrühren – fertig – Suppe in tiefe Teller füllen und einen Kleks Schmand in die Mitte geben – nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen

Ergibt etwa 4 Portionen

* Die Mengenabgabe variiert, je nach Konsistenz des Kürbispürees. Die Suppe sollte nicht zu flüssig werden, sondern eine sämige Konsistenz haben

Suppe und Tee passt jetzt vielleicht nicht 100% zusammen, aber eine warme Suppe im Bauch erwärmt das Herz und die Seele und tut einfach gut und das ist es, was ich möchte, guttun. 😉

Eure Jane