Eulen –Körnerkissen – DIY

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen postete ich bei Instagram ein Foto eines Eulen-Körnerkissens, worauf mich eine liebe Instagrammerin fragte, ob ich zeigen könnte, wie ich dieses genäht habe.

Klar natürlich gerne! Also hier die Anleitung:

Ihr braucht:

1-2 Baumwollstoffe (ich nehme zwei farblich gut kombinierbare Stoffe)

Vliesofix

Filz (weiß, schwarz, gelb/orange)

Körner (Roggen, Weizen, Reis, … KEIN MAIS 😉 )

 IMG_6118

1. Zuerst malt ihr euch den Umriss eures Eulen-Körnerkissens auf ein Blatt Papier. Das wird euer Schnittmuster. Ich habe das Schnittmuster vor dem ausschneiden zur Kontrolle einmal in der Mitte gefaltet, damit sie (und vor allem die Ohren) symmetrisch werden.

2. Dann habe ich das Schnittmuster ausgeschnitten und 2x auf den 1. Stoff (hier lila) mit 1cm Nahtzugabe auf die linke Seite des Stoffes übertragen und ausgeschnitten.

3. Dann übertragt ihr auf den zweiten Stoff (hier rosa) einen passenden Kreis für eure Eule. Ich habe dafür einfach ein Glas als Schablone benutzt.

4. Aus dem weißen Filz schneidet ihr nun zwei Kreise für die Augen aus. Hier diente mir eine Garnrolle als Schablone

5. Aus dem schwarzen Filz müssen jetzt nur noch zwei Pupillen ausgeschnitten werden. Schablone = Stiftkappe

6. Der Schnabel wird aus gelben bzw. orangem Filz. Der Schnabel ist ein Dreieck, bei dem ich oben wieder ein kleines Dreieck rausgeschnitten habe.

Jetzt solltet ihr folgende Dinge bereit haben:

IMG_6106

Eulenkörper 2x lila (vorne hinten)

Eulenbauch 1x rosa

Augen 2x weiß groß, 2x schwarz klein

Schnabel 1x gelb/orange

7. Falls ihr den Bauch der Eule besticken möchtet, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Soll er unbestickt bleiben, bügelt ihr ihn mit Hilfe von Vliesofix an die richtige Stelle des Eulenkörpers und näht ihn dann mit einem Zickzack-Stich an den Bauch fest. Dünne Stoffe brauchen oftmals eine Verstärkung von hinten, damit der Stoff nicht reist und die Stiche schön sauber werden. Dafür lege ich einfach ganz normales Kopierpapier unter den Stoff, das nach dem nähen, wie Stickpapier einfach abgerissen werden kann. (siehe Fotos)

IMG_6107 IMG_6108 IMG_6109

8. Jetzt wird der Schnabel angenäht. Diesen einfach mit einem farblich passenden Garn im Heftstich annähen.

9. Dann sind die Augen dran. Zuerst die weißen Stücke Filz mit einem einfachen Heftstich annähen. Dann die schwarzen Stücke für die Pupillen positionieren (je nach dem wo und wie die Eule schauen soll) und ebenfalls mit dem Heftstich annähen.

10. Jetzt den Eulenrücken und die Eulenvorderseite recht auf rechts zusammenlegen und mit Nadeln feststecken. Bis auf eine kleine (2-3cm) Wendeöffnung zusammennähen.

IMG_6114IMG_6119

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Die Eule auf rechts drehen und mit Hilfe eines Trichters mit Körnern befüllen. Je nachdem wie groß eure Eule wird und für wen diese bestimmt ist, könnt ihr mehr oder weniger Füllung benutzten.

12. Die Wendeöffnung per Hand (Leiterstich) schließen.

Fertig! 🙂

Die Körnerkissen können sowohl zum wärmen als auch kühlen benutzt werden.

Kühlfunktion: In einer Plastiktüte in den Eisschrank legen und bei Bedarf auf die zu kühlende Stelle legen

Wärmefunktion: Je nach Menge der Füllung 1-2 (!!!!) Minuten in die Mikrowelle legen. Dabei sollte die Eule flach liegen (nicht knicken, um einen Wärmestau zu verhindern). Bei häufiger Anwendung kann es sein, dass die Körner zu sehr austrocknen, dann einfach einen Becher mit Wasser mit in die Mikrowelle stellen oder ab und zu mal über einen Topf kochendes Wasser legen, damit die Körner wieder Feuchtigkeit ziehen können.

Mir ist noch nie ein Körnerkissen in der Mikrowelle angeschmort, dennoch sollte man die Kissen nie unbeobachtet in der Mikrowelle lassen.

Sollten noch Fragen auftauchen, könnt ihr diese gerne in der Kommentarbox hinterlassen, ich werde diese dann dort beantworten.

Viel Spaß beim Nachnähen

Eure Jane

Werbeanzeigen