Mir kam da so eine Idee…

Ich weiß ja nicht, ob ich es euch schon erzählt habe, aber ich liebe es YouTube Videos zu schauen. Früher waren es eher Tutorials, seit einem halben Jahr aber vor allem Videos von (werdenden) Müttern.

Das schöne dabei ist, dass man nicht nur Neues kennen lernt (Produkte, Erfahrungen, usw.), sondern auch den Menschen vor der Kamera. Obwohl man die andere Person noch nie gesehen hat, fühlt man sich mit ihr verbunden. Verrückt, ich weiß.

Seit einiger Zeit verspüre ich den Drang, mich dieser Community anzuschließen und selber YouTuberin zu werden… mein Mitteilungsbedarf ist so sehr gestiegen und da ich es ja selber so gerne gucke, würde ich auch gerne etwas dazu beitragen und vielleicht die eine oder andere Information von mir geben.

Wäre da nicht das große ABER….!!!

Ich habe nämlich gewaltige Hemmungen davor MICH zu zeigen. Nicht weil ich nicht genug Selbstbewusstsein hätte, sondern weil ich Angst davor habe meine Privatsphäre herzugeben. Aber nicht nur meine, sondern auch die meiner Familie. Bei Instagram höre ich immer wieder von Hatern und Stalkern der YouTuberinnen, und davor habe ich echt Angst. (An dieser Stelle mal erwähnt: Meinen höchsten Respekt an Melli, Anna, Jenny, Jessi, Lara und Co)

Aber wer will sich schon ein Video ansehen, auf dem das Gesicht verpixelt oder erst gar nicht zu sehen ist?!?!

Ich habe schon Ideen, aber an der Umsetzung hapert es noch… vielleicht habt ihr Ideen für mich? Oder sollte ich es lieber lassen und bei Blog und Instagram bleiben?

Ich freu mich über jeden Rat/Tipp/Vorschlag 🙂

Eure Jane

Werbeanzeigen

30 Day Shred – 1. Zwischenbericht

Wie ich euch HIER bereits erzählt habe, habe auch ich mich endlich dazu aufbringen können etwas Sport zu machen. Meine Wahl fiel auf das Sportprogramm „30 Day Shred“ von Jillian Michaels, das sowohl als DVD erworben werden kann, als auch bei Youtube zu finden ist.

Gestern habe ich meinen 6. von 30 Tagen absolviert und möchte euch meinen ersten Zwischenbericht liefern.

 

Das Video von Level 1 (Tag 1-10) folgt dem Aufbau:

Ca. 3 Minuten Warm-Up

Ca. 25 Minuten Strength/Kraft – Cardio/Ausdauer – Abs/Bauchmuskeltraining im 3 – 2 – 1 Rhythmus (= 3 Min. Kraft- 2 Min. Ausdauer- und 1 Minute Bauchmuskeltraining)

Ca. 3 Minuten Cool-Down

 

Die ersten Zwei Tage habe ich schon ordentlich geschwitzt und gehechelt und nach Pausen gejapst und wegen anschließendem Muskelkater gejammert (aua Treppensteigen) ABER ab Tag 3/4 wurde es schlagartig besser. Der Muskelkater war weg und die Übungen fielen mir viel leichter. Es lohnt sich also am Anfang zu leiden.

Die Wasserflaschen wurden übrigens schon am 3. Tag durch echte 1kg-Hanteln ersetzt und einen vernünftigen Sport-BH habe ich mir auch schon gekauft.

Wiegen und messen werde ich mich immer pünktlich zum Level-Ende, also am Tag 11 – 21 und 31.

 

Eure Jane